ドイツ語旅日記 エピソ―ド 17 『学問と文化の町ケンブリッジ』


「炎のランナ―」の主人公エリック・リデルのことを知っている元宣教師のグリ―ンウッド牧師に会いに行きました。
リデルの人生は意外にも日本とも大きな関わりを持っていたことを知りました。

ドイツ語作家: ulenspiegel

 

Heute ist Sonntag. Normalerweise gehe ich zu einer Gemeinde hier in der Nähe, aber weil Lisa den Ex-Missionar treffen wollte, sind wir wieder ins Stadtzentrum gegangen. "Wie heißt er?" fragte sie. "Pastor Greenwood, aber man nennt ihn James."

1 / 24

日本語を見る



 

Dieses Mal haben wir den leeren Marktplatz überquert und sind in eine alte schmale Gasse einbogen. "Wow! Hier sieht es wie in einem Sherlock Holmes Film aus! Dieser gepflasterte Pfad mit runden Kopfsteinen und die alten Backsteinhäuser."

2 / 24

日本語を見る



 

"Das ist Rose Crescent. Ein schöner Name, nicht wahr?" "Was bedeutet Crescent?" "Das heißt Mondsichel, weil er sich wie ein Mondsichel biegt. Aber McDonald's und einen Kebab Laden gibt es in keinem Sherlock Holmes Film, oder?"

3 / 24

日本語を見る



 

"Ach so! Schade, dass sie die schöne Szene verderben!" Danach sind wir schon gleich vor einer alten anglikanischen Kirche angekommen. Im Inneren war es dunkel, nur ein paar Kerzen und die schmalen langen Buntglasfenster.

4 / 24

日本語を見る



 

"Hier sieht es ganz anders aus als in Kirchen in Berlin, die ganz hell und groß sind. Es kommt mir vor, als würde ich in einer Höhle stehen, und es flößt mir Ehrfurcht ein." sagte sie leise.

5 / 24

日本語を見る



 

Aber die Versammlung hat in einem ganz modernen Zimmer im Erdgeschoss stattgefunden. Die Stimmung dort könnte nicht unterschiedlicher sein: Kinder spielen und jagen einander nach; überall unterhalten sich die Erwachsenen.

6 / 24

日本語を見る



 

Leute von allen Nationalitäten stehen mit einer Tasse Tee und reden in allerlei Sprachen: in Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch und auch in Deutsch. Weitere Sprachen kann ich gar nicht ausmachen.

7 / 24

日本語を見る



 

Wir sind einem kleinen alten Mann mit schneeweißen Haaren näher gekommen, der sich mit zwei Japanerinnen unterhalten hat. "Konnichiwa, Junichi-san. Ohisashiburi-desune." sagte James in perfektem Japanisch mit einem strahlenden Lächeln auf dem Gesicht.

8 / 24

日本語を見る



 

"Hajimemashite." sagte Lisa zu ihm und stellte sich auf Japanisch vor, aber als er sie als Deutscher erkannte, fing er an in Deutsch zu sprechen, fließend. Ein bisschen verblüfft sagte Lisa immer noch in Japanisch: "Doitsugo-jozu-desune."

9 / 24

日本語を見る



 

Ich sagte zu ihm auf Englisch: "I didn't know you speak German!" Dann folgte totales Durcheinander für eine Weile in drei Sprachen, bis ich rief: "Nur eine Sprache, bitte!" "Und auf welcher Sprache?" fragte James immer noch in Deutsch, ganz amüsiert.

10 / 24

日本語を見る



 

Daraufhin haben alle aufgelacht, einschließlich der beiden Japanerinnen, die noch daneben standen. "Dann lass uns in Deutsch sprechen. Zuerst muss ich mich bei ihnen entschuldigen ? " sagte ich zögernd.

11 / 24

日本語を見る



 

"Können Sie sich erinnern, dass wir vor langer Zeit über Erik Liddell sprachen? Ich habe Ihnen etwas falsches gesagt. Der Film wurde nicht im Trinity College gedreht, sondern im Eton College. Das habe ich erst gestern erfahren."

12 / 24

日本語を見る



 

"Erstens solltest du mich nicht siezen. Zweitens, das habe ich schon gewusst, weil ich einer der College-Mitglieder war, die gegen die Entscheidung des Colleges sprachen." antwortete er ganz gelassen.

13 / 24

日本語を見る



 

"Siehst du! Das war eine unnötige Sorge." sagte Lisa und fragte James: "Du bist Erik Liddell in China begegnet?" "Ja, kurz vor Ende des Kriegs, als ich 12 war." "Hat er dir etwas von der Olympiade in Paris erzählt?"

14 / 24

日本語を見る



 

"Nein, niemals habe ich ihn davon reden gehört. Aber die meisten Sachen in dem Film sind tatsächlich geschehen. Zum Beispiel hat er, zur Ehre Gottes und um seine Hingabe an Gott zu zeigen, seinen 100m-Lauf aufgegeben, der an einem Sonntag stattfand."

15 / 24

日本語を見る



 

"Dann hat er beim 400m-Lauf einen Rekord gebrochen, nicht wahr?" fragte Lisa. "Ja, damals kam das einem Wunder gleich, dass jemand 400m rennen konnte, wie beim Sprintrennen." antwortete James.

16 / 24

日本語を見る



 

"Was ist danach aus ihm geworden?" fragte sie noch mal. "Er ist zurückgekehrt nach China und hat als Missionar und Lehrer gearbeitet, in Tianjin und später in einem verarmtesten Gebiet in der Nähe. Dann kam die japanische Armee ? "

17 / 24

日本語を見る



 

Eine Weile schwieg James und seine Auge schienen in die Vergangenheit zu schauen, dann erzählte er weiter: "Meine Eltern haben mir später erzählt, dass er an dem Lebensmittelmangel und der Brutalität der japanischen Armee viel gelitten hatte."

18 / 24

日本語を見る



 

"Er hatte seine Frau und Kinder nach Kanada geschickt, aber er hat sich entschieden sein Leben dafür einzusetzen, den kranken Leuten im japanischen Internierungslager zu helfen und mit ihnen zu leiden."

19 / 24

日本語を見る



 

"Dann starb er mit 43 von Arbeitsüberlastung und Mangelernährung, 5 Monaten vor der Befreiung." endete James. "Nur 43! Wie traurig! Als Weltklassenathlet hätte er ein wunderbares Leben haben können." sagte Lisa sehr berührt.

20 / 24

日本語を見る



 

"Traurig war er aber nicht, glaube ich. Er hat ja wohl keinen Ruhm als Athlet gewonnen, aber sein Leben hat viele Menschen berührt und auch ihre Leben verändert, er lebt immer noch in den Herzen vieler Chinesen ? " erzählte James weiter.

21 / 24

日本語を見る



 

"Die Medaillen und Pokale kann man nicht mitnehmen, wenn man stirbt, aber was er in seinem Leben gemacht hat, das bleibt ihm für die Ewigkeit." sagte er nachdenklich. "Hast du irgendwelche unvergesslichen Erinnerungen an ihn?" fragte Lisa.

22 / 24

日本語を見る



 

Nach einer langen Pause sagte James: "Er hatte immer solche sanften strahlenden Augen und ich habe ihn nie über jemanden schimpfen oder schlecht sprechen gehört. Er war sehr freundlich sogar zu den Japanern."

23 / 24

日本語を見る



 

Für lange Zeit wusste keiner, wo Eric Liddell begraben war, bis 1989 in der Shandong Provinz ein Grab entdeckt wurde, hinter den Gräbern von japanischen Offizieren, und nur mit einem kleinen Holzkreuz markiert.

24 / 24

日本語を見る